Suche
  • René Bringezu

AfD fordert ein Zurück zu einer achtsamen Normalität


+++Danksagung der AfD+++

Die Gesundheitsämter und die vielen stillen Helden der Corona-Krise haben in den vergangenen Monaten Erstaunliches vollbracht. Sie haben eine exzellente Arbeit geleistet und dafür gesorgt, dass der Kreis Neuwied nicht von einer Corona-Welle überschwemmt wurde. Glücklicherweise konnte eine Übersterblichkeit in der Gesamtbevölkerung durch Corona erfolgreich verhindert werden, da Hinweispatienten schnell isoliert und Kontaktpersonen quarantänisiert wurden.


+++Lückenlose Veröffentlichung von aktuellen Infektionszahlen+++

Die Veröffentlichungen der regionalen positiven Ergebnisse der empfindlichen PCR-Testungen – die sogar einzelne Erbmoleküle des Coronavirus nachweisen – führen zu falschem Alarmismus. Obwohl eine deutliche Zunahme von Meldezahlen zu verzeichnen ist, gibt es – im Gegensatz zum Beginn der Coronakrise – nur wenige schwere Erkrankungen mit noch weniger Krankenhauseinweisungen, da sich überwiegend junge Menschen anstecken, die nur wenig oder gar nicht erkranken.

Darüber muss die Bevölkerung sachgerecht informiert werden, ohne die Angst der Bürger unnötig zu schüren. Die AfD-Fraktion fordert daher eine lückenlose Veröffentlichung und Kommunikation der aktuellen „Corona-Zahlen“.


+++Vulnerable Bevölkerungsgruppen schützen und unterstützen+++

Der Schutz besonders vulnerabler Bevölkerungsgruppen – wie etwa alte Menschen und solche mit Vorerkrankungen – muss nun in den Focus gerückt werden und einrichtungsindividuelle Konzepte zu den besonderen Schutzmaßnahmen im Hinblick auf das Infektionsgeschehen sind weiter auszubauen und umzusetzen. Gerade ältere Menschen leiden besonders stark unter Kontaktsperren. Hier muss eine Digital-Offensive für digital unterversorgte Senioren auf den Weg gebracht werden.


+++Überzogene Maßnahmen reduzieren und Alternativen schaffen+++

Eine Maskenpflicht während des Schulunterrichts senkt die Unterrichtsqualität und beeinflussen das Wohlbefinden der Schüler negativ. Im Stadtgebiet Neuwied gibt es genug freistehende Bürgerhäuser, die genutzt werden können, um den empfohlenen Mindestabstand einzuhalten. Alternativ könnten auch große, gut belüftete Räumlichkeiten wie Theater- und Kinosäle übergangsweise für Lehrveranstaltungen angemietet werden, um so die besonders finanziell von der Krise betroffenen Betriebe zu stabilisieren.


+++Zurück zu einer achtsamen Normalität+++

Der im Frühjahr angeordneten Lockdown hat bereits viele Existenzen an den finanziellen Abgrund geführt! Die Mitglieder der AfD-Stadtratsfraktion wünschen sich daher ein Zurück zu einer achtsamen Normalität und unterstützen alle sinnvollen und verhältnismäßigen Maßnahmen, die einen weiteren Lockdown verhindern.


Pressemitteilung

AfD-Fraktion Neuwied




1 Ansicht

AfD-Stadtratsfraktion Neuwied 
Feldkircher Straße 40a 
56567 Neuwied 

Telefon: 0173-4194931‬

E-Mail: rene.bringezu@afd-neuwied.de